Stadt Kehl
 

Aktuelles

  • Mehrere Brandeinsätze für die Feuerwehr Kehl

    Mehrere Brandeinsätze für die Feuerwehr Kehl

    Mehrere Zehntausend Euro Sachschaden sind am Samstagabend (22. Oktober) bei einem Brand in Bodersweier entstanden. Die Besitzer und Bewohner des Hauses in der Korker Straße hatten dabei noch Glück im Unglück: Der Feuerwehr ist es gelungen, ein Übergreifen der Flammen vom Garagenanbau auf das Wohnhaus zu verhindern, so dass die Wohnungen nicht in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Bereits am frühen Nachmittag war die Kehler Feuerwehr im Einsatz gewesen: In Kork hatte ein Trockner einen Kellerbrand ausgelöst. mehr...

  • 15 Meter hoher Schrotthaufen im Hafen in Brand geraten - Rauch barg keine Gefahr für Mensch und Tier

    15 Meter hoher Schrotthaufen im Hafen in Brand geraten - Rauch barg keine Gefahr für Mensch und Tier

    Ein etwa 15 Meter hoher Haufen von gemischtem Schrott ist am Mittwochmorgen (29. September) im Kehler Hafen in Brand geraten. Die Kehler Feuerwehr wurde um 7.25 Uhr alarmiert. Die Rauchentwicklung war so stark, dass die Polizei über das Lagezentrum in Offenburg die Firmen im Hafen aufgefordert hat, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Hafenverwaltung informierte die Firmen im nördlichen Hafengebiet. Die Gleisanlagen im Hafen wurden gesperrt; die Kanalisation abgeriegelt. Nachdem die Feuerwehr - auch mit Hilfe des deutsch-französischen Löschbootes Europa 1 - den Schrottberg oberflächlich abgekühlt hatte, begannen die Arbeiten an der Umsetzung des Schrotts. Diese sind inzwischen erledigt. Gegen 11.30 Uhr konnte die Feuerwehr melden: "Feuer aus." Am späten Nachmittag lagen auch die Analyseergebnisse der Luft- und Wasserproben vor: Von der Rauchentwicklung ist im weiteren Umfeld keine Gefahr für Mensch und Tier ausgegangen. Das Löschwasser muss abgesaugt werden. mehr...

  • Feuerwehrübung am Krankenhaus "hätte nicht besser laufen können"

    Feuerwehrübung am Krankenhaus "hätte nicht besser laufen können"

    In einem Patientenzimmer im Krankenhaus bricht ein Feuer aus, der Rauch breitet sich schnell über den Flur aus: Zehn Patienten und sieben Besucher sind in diesem Bereich eingeschlossen, als die Feuerwehr vor Ort eintrifft: Das war die Situation, die der Übung der Kehler Feuerwehr am Samstag (13. August) am Ortenau-Klinikum Kehl zugrunde lag. Geübt haben aber nicht nur die Feuerwehrleute, sondern zugleich auch das Klinikpersonal und das THW. Am Ende des knapp zweistündigen Einsatzes zeigte sich Brandoberinspektor Viktor Liehr, der die Übung gemeinsam mit Michael Wippl, dem technischen Leiter des Kehler Krankenhauses, konzipiert hatte, zufrieden: "Es hätte nicht besser laufen können." Einziger Kritikpunkt: Der Funkverkehr hat nicht reibungslos funktioniert - nicht alle Feuerwehrleute seien zu jeder Zeit erreichbar gewesen, erklärte Viktor Liehr: "Da müssen wir gemeinsam mit der Klinikleitung dran arbeiten." mehr...

  • Gebäudebrand, Am Sandacker, Zierolshofen

    Gebäudebrand, Am Sandacker, Zierolshofen

    Gemeldet wurde ein Rauchaustritt aus einer Steckdose an einem ausgebauten Gartenhaus. Die nähere Erkundung ergab, dass kein elektrisches Problem vorlag, sondern die Isolierung und Holzverschalung des in Holzständerbauweise errichteten Gebäudes in Brand geraten war. Ausgehend von einem im Gebäude eingebauten Steinbackofen hatte sich unbemerkt ein Feuer entwickelt, welches zu einem hohen Sachschaden führte. mehr...

  • Gebäudebrand, Steinertsaustraße, Bodersweier

    Gebäudebrand, Steinertsaustraße, Bodersweier

    In Kehl-Bodersweier stand eine Reithalle in Flammen. Mehrere Pferde wurden durch das Feuer verletzt und irrten teilweise in der Ortschaft umher. Im Einsatz befanden sich die Ausrückbereiche 3 (Bodersweier/ Querbach/ Zierolshofen), 1 (Kernstadt/Neumühl) mit beiden Löschzügen, 2 (Auenheim / Leutesheim), sowie die Feuerwehr Achern mit der Drehleiter und dem Abrollbehälter Atemschutz. Weiter wurden die Feuerwehren Rheinau und Willstätt mit je einem Löschgruppenfahrzeug zur Einsatzstelle alarmiert. Die zentrale Feuerwache in der Stadt war mit einem Löschzug des Ausrückbereichs 4 (Goldscheuer) besetzt. Weiter befanden sich mehrere Veterinäre, Einheiten des DRK und des Rettungsdienstes und die Polizei im Einsatz. Das Kehler THW wurde ebenfalls tätig und unterstützte die Löscharbeiten. Insgesamt befanden sich über 150 Einsatzkräfte im Einsatz. mehr...

 
 
 
 

Termine

Keine Einträge vorhanden

Aktuelle Einsätze

 
 

Stadt Kehl - Feuerwehr - Am Läger 15 - 77694 Kehl - Telefon : 07851 88-1188 - E-Mail:  feuerwehr@stadt-kehl.de