Schnelles Handeln aller Beteiligten verhindert größeren Brand in der Innenstadt

05.08.2021

9.13 Uhr: eine Stichflamme, ein Schrei und vier Minuten später ein voller Löschzug der Feuerwehr. Auf dem Marktplatz kam es am Donnerstag, 5. August, zu einem Feuerwehreinsatz im Reformhaus Feldmann. Der Grund: Eine Leuchtstoffröhre im Eingangsbereich des Ladens stieß eine Stichflamme und Rauch aus. Die Mitarbeiterinnen handelten jedoch schnell und holten sich schon vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte Hilfe. Mit einem Betriebshofmitarbeiter, der zufällig auf dem Marktplatz Blumen goss, schalteten sie den Strom ab, woraufhin von der defekten Röhre nur noch ein kurzes Zischen kam. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, montierte die Lichtquelle ab und suchte nach versteckten Glutnestern.

Eine defekte Leuchtstoffröhre (links unten) verursachte am Donnerstag, 5. August, um 9.30 Uhr einen Einsatz der Feuerwehr auf dem Marktplatz.

„Die defekte Leuchtstoffröhre wurde frühzeitig erkannt, wodurch ein Brand verhindert werden konnte“, berichtet Feuerwehrkommandant Viktor Liehr. Die Einsatzkräfte seien trotzdem mit einem vollen Löschzug ausgerückt, da das Ausmaß des möglichen Feuers nicht bekannt war und die Innenstadt ein dicht besiedeltes Gebiet darstellt. Neben zwei großen Löschgruppenfahrzeugen, waren zwei kleinere Fahrzeuge der Feuerwehr, nämlich ein Kommando- und ein Einsatzleitwagen sowie 20 Feuerwehrmänner, die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort. Begleitet wurde das Aufgebot an Rettungskräften von zahlreichen Schaulustigen, die den Helferinnen und Helfern jedoch genügend Handlungsspielraum ließen.

Die Einsatzkräfte durchsuchten die Räume des Ladens auch nach versteckten Glutnestern, um zum Beispiel Kabelbrände in der Wand ausschließen zu können.zoom

„Wir rücken öfter wegen alten Leuchtstoffröhren aus“, erklärt Viktor Liehr. Gefährlich werde das, wenn die Lichtquelle unbemerkt vor sich hin schmoren dürfe und sich dann zum Brandherd entwickele. Auch in der Wand versteckte Kabelbrände gelte es in diesem Zusammenhang auszuschließen. Um 10 Uhr erinnert an der Decke des Ladens nur noch ein Rußschatten an die Leuchtstoffröhre. „Ich klopfe dreimal auf Holz, dass alles so glimpflich ausgegangen ist“, sagt eine der Mitarbeiterinnen des Reformhauses Feldmann, die den Defekt zuerst bemerkten. „Mein Dank gilt natürlich der Feuerwehr und unserem Ersthelfer, der zum Glück einen kühlen Kopf bewahrt hat.“

Der Routine-Einsatz auf dem Marktplatz zog dutzende Schaulustige an, die den Einsatzkräften allerdings genügend Handlungsspielraum ließen.zoom
 
 

Termine

  • 29.11.2021 19:00 Uhr
    Einstellung Probebetrieb ab 29.11.2021

Aktuelle Einsätze

  • 14.01.2022 13:16 Uhr
    Türöffnung, Am Mittelplatz, KernstadtTüröffnung, Am Mittelplatz, Kernstadt

  • 12.01.2022 18:50 Uhr
    Türöffnung, Oberländerstraße, KernstadtTüröffnung, Oberländerstraße, Kernstadt

  • 12.01.2022 17:58 Uhr
    Türöffnung, Beethovenstraße, KernstadtTüröffnung, Beethovenstraße, Kernstadt

  • 12.01.2022 11:57 Uhr
    Türöffnung, Rustfeldstraße, SundheimTüröffnung, Rustfeldstraße, Sundheim

  • 12.01.2022 03:35 Uhr
    Auslaufende Betriebsstoffe, Otto-Hahn-Straße, AuenheimAuslaufende Betriebsstoffe, Otto-Hahn-Straße, Auenheim

 
 

Stadt Kehl - Feuerwehr - Am Läger 15 - 77694 Kehl - Telefon : 07851 88-3333 - E-Mail:  feuerwehr@stadt-kehl.de