Stadt Kehl
 

Aktuelles

  • Kehler Feuerwehrleute sind aus Kroatien zurück: „Würden wir sofort wieder machen“ – Spendenkonto eingerichtet

    Kehler Feuerwehrleute sind aus Kroatien zurück: „Würden wir sofort wieder machen“ – Spendenkonto eingerichtet

    Eine Fahrt auf eisglatten Straßen durch dichtes Schneegestöber, stundenweises Schlafen im Sitzen in einem Feuerwehrfahrzeug, das dafür definitiv nicht gemacht ist und doch: David Oster, Matijas Zubcic, Dennis Frömbgen und Maximilian Horn würden wieder nach Kroatien fahren, um die dortigen Erdbebenopfer mit Hilfsgütern zu versorgen. Sie haben ihre spontane Entscheidung vom 30. Dezember keine Minute bereut. Müde, aber überwältigt vom Empfang in Kroatien im Allgemeinen und in Sisak im Besonderen sind sie am Montag (4. Januar) nach Kehl zurückgekehrt – und haben erstmal nur geschlafen. Am Dienstag (5. Januar) nach einem Corona-Schnelltest haben Oberbürgermeister Toni Vetrano und Feuerwehrkommandant Viktor Liehr die vier Männer begrüßt und nach ihren Erfahrungen im Erdbebengebiet gefragt. „Ich habe großen Respekt vor Ihrer Leistung“, sagte Toni Vetrano, „Sie haben einen Beitrag zu humanitärer Hilfe geleistet“. mehr...

  • Kehler Feuerwehrmänner helfen Erdbebenopfern in Kroatien

    Kehler Feuerwehrmänner helfen Erdbebenopfern in Kroatien

    David Oster, Matijas Zubcic, Dennis Frömbgen und Maximilian Horn: Vier Feuerwehrmänner aus Kehl leisten Hilfe im von einem Erdbeben der Stärke 6,4 auf der Richterskala getroffenen Sisak in Kroatien. Am Abend des Neujahrstages haben sie Oberbürgermeister Toni Vetrano und Kehls Erster Beigeordneter Thomas Wuttke verabschiedet. „Das ist etwas Magisches, etwas ganz Großes“, sagt Toni Vetrano am 1. Januar im dunklen Hof der Feuerwache und freut sich gemeinsam mit Feuerwehrkommandant Viktor Liehr sehr, dass sich mehr als 20 Feuerwehrangehörige angeboten hatten, um in ihrer Freizeit mit einem Konvoi von Feuerwehrfahrzeugen aus Baden-Württemberg Hilfsgüter und Feuerwehrgerätschaften in die vom Beben schwer zerstörte Stadt zu bringen. mehr...

  • Erfogreiche Aktion „Auene hilft“

    Erfogreiche Aktion „Auene hilft“

    Die von der Einsatzabteilung Auenheim ins Leben gerufene Aktion „Auene hilft“ brachte fast 3.800€ an Spenden für den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg. Abteilungskommandant Holger Heidt hatte im November die Idee, anstatt des ausgefallenen Weihnachtsmarktes, eine Spendenaktion ins Leben zu rufen, damit die traditionelle Spende an den Förderverein nicht Corona zum Opfer fallen muss. Mit seinem Aufruf in Auenheim und den sozialen Medien hatte er großen Erfolg, und die Feuerwehr sammelte auf diesem Wege diese stolze Summe für den guten Zweck. Auch andere Vereine, wie der Musikverein Harmonie Auenheim und die Wallgawe Dämonen schlossen sich der Aktion an und spendeten einen Betrag aus Ihrer Vereinskasse. Und sogar aus dem „benachbarten Ausland“, aus Bodersweier, kam Unterstützung durch die „Brandeburger Eisbären“. Das Bild zeigt Abteilungskommandant Holger Heidt und seinen Stellvertreter Volker Mertz bei der Barspendenübergabe an Herrn Rendler vom Förderverein. mehr...

  • Grundausbildung bei der Feuerwehr: „Wenn es um Menschenleben geht, haben Höflichkeitsformen Pause“

    Grundausbildung bei der Feuerwehr: „Wenn es um Menschenleben geht, haben Höflichkeitsformen Pause“

    Dienstag, 8 Uhr, auf dem Parkplatz am Läger neben der Feuerwache: sechs Männer stehen in voller Montur in Zweierreihen neben einem Löschfahrzeug. Es nieselt leicht. „Bei den Einsätzen muss jeder Handgriff sitzen, sonst kann es schnell zu einem Unglück kommen“, schwört Ausbildungsleiter Hervé Voltz die Truppe ein. „Daher gehen wir heute ein Szenario in wechselnder Formation durch.“ Die insgesamt zwölf Feuerwehrleute aus Kehl und Willstätt bestreiten bereits die zweite und damit letzte Woche der Truppmann 1 Grundausbildung. Das bedeutet aber auch: Sie haben schon sieben Tage mit jeweils acht bis neun Übungseinheiten in den Knochen, am heutigen Freitag (6. November) werden es rund 90 Stunden sein. Die Ausbildung findet coronabedingt in zwei Gruppen statt, der Mund-Nasen-Schutz gehört zur Grundausstattung. mehr...

  • Feuerwehr bekommt Zwillinge und ein Tauchbecken für Elektroautos

    Feuerwehr bekommt Zwillinge und ein Tauchbecken für Elektroautos

    Abrollbehälter Wasser heißt der knallrote Container schlicht, der auf dem Hof vor dem Kehler Feuerwehrwache steht. 33 000 Liter Wasser fasst er, in 15 Minuten kann er komplett geflutet werden und erfüllt dann gleich mehrere Funktionen: Er hilft beim Löschen von in Brand geratenen Lithium-Ionen-Akkus, kann kontaminiertes Löschwasser aufnehmen, sauberes Löschwasser puffern und er dient überdies als Übungsbecken für die Feuerwehrtaucher. Zusammen mit dem 48 000 Euro teuren Stück konnte Oberbürgermeister Toni Vetrano auch noch Zwillinge im Wert von 500 000 Euro ganz offiziell an Kommandant Viktor Liehr übergeben: Zwei baugleiche und nach dem Bedarf der Kehler Feuerwehr konzipierte neue mittlere Löschfahrzeuge, die in Zierolshofen/Bodersweier und in Leutesheim/Auenheim zum Einsatz kommen werden. „Das gab es in der Geschichte der Kehler Feuerwehr noch nie“, freute sich Viktor Liehr, der gerne alle Feuerwehrleute eingeladen „und ein großes Fest daraus gemacht“ hätte. Doch corona-bedingt musste die erste offizielle Fahrzeugübergabe seit 1989 im kleinen Kreis stattfinden. mehr...

 
 
 
 

Termine

  • 29.11.2021 19:00 Uhr
    Einstellung Probebetrieb ab 29.11.2021

Aktuelle Einsätze

  • 14.01.2022 13:16 Uhr
    Türöffnung, Am Mittelplatz, KernstadtTüröffnung, Am Mittelplatz, Kernstadt

  • 12.01.2022 18:50 Uhr
    Türöffnung, Oberländerstraße, KernstadtTüröffnung, Oberländerstraße, Kernstadt

  • 12.01.2022 17:58 Uhr
    Türöffnung, Beethovenstraße, KernstadtTüröffnung, Beethovenstraße, Kernstadt

  • 12.01.2022 11:57 Uhr
    Türöffnung, Rustfeldstraße, SundheimTüröffnung, Rustfeldstraße, Sundheim

  • 12.01.2022 03:35 Uhr
    Auslaufende Betriebsstoffe, Otto-Hahn-Straße, AuenheimAuslaufende Betriebsstoffe, Otto-Hahn-Straße, Auenheim

 
 

Stadt Kehl - Feuerwehr - Am Läger 15 - 77694 Kehl - Telefon : 07851 88-3333 - E-Mail:  feuerwehr@stadt-kehl.de